Hundepsychologin-Hundetrainer-Teamwork | Hundebegleiterschein
Hundebegleiterprüfung vom Berufsverband der Hundepsychologen. Der richtige Weg um Hunde zu "Verstehen" und zu "Führen". Die Hundebegleiterprüfung beinhaltet ebenso den Hundeführerschein. Dieser richtet sich nicht nur an Hundehalter, sondern auch an Personen, die noch keinen Hund besitzen, sich aber vor Anschaffung eines Hundes, das notwendige Wissen aneignen wollen.
Begleiterschein Stufe 1 und Stufe 2
50466
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-50466,page-child,parent-pageid-50460,eltd-core-1.0.3,ajax_fade,page_not_loaded,,borderland-ver-1.13, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,transparent_content,grid_800,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Begleiterschein

Hundebegleiterschein für alle Hundhalter mit Köpfchen!

Hundeerziehung geht uns alle an!
Hundebegleiterprüfung vom Berufsverband der Hundepsychologen.
Der richtige Weg um Hunde zu „Verstehen“ und zu „Führen“.

 

Alle Mitglieder, des Berufsverbands der Hundepsychologen (BVdH) dürfen einen Lehrgang mit Abschlussprüfung, durchführen. Alle Inhalte unterliegen dem persönlichen Urheberrecht der Entwickler, Thomas Riepe und Judith Winter. Nur den Mitgliedern des BVdH gestatten die Entwickler die Vervielfältigung und gewerbliche Nutzung aller Unterlagen des Lehrgangs „Hundebegleiterprüfung“.

Ziele einer „Hundebegleiterprüfung“

Die Hundebegleiterprüfung beinhaltet ebenso den Hundeführerschein. Dieser richtet sich nicht nur an Hundehalter, sondern auch an Personen, die noch keinen Hund besitzen, sich aber vor Anschaffung eines Hundes, das notwendige Wissen aneignen wollen.

 

Der Berufsverband der Hundepsychologen (BVdH) mit Sitz in Anröchte hat diese Hundebegleiterprüfung entwickelt, um die Missverständnisse im Zusammenleben von Mensch und Hund, vorzubeugen, aufzuklären. Da es auch Personen gibt die noch keinen Hund haben, ist der Sachkundenachweis ST 1, der Anfang.
Die Hundebegleiterprüfung teilt sich in Theorie ST1 und Praxis ST2, auf.

Theorieteil Stufe1 und Praxisteil Stufe2

Es sind 5 Theorieeinheiten, in dem die einzelnen Teilbereiche des Fragekataloges durchgearbeitet, genau besprochen und erläutert werden. Es gibt 5 Teilbereiche und der Fragenkatalog beinhaltet 100 Fragen.

 

Die Theorie beinhaltet 3 Stunden.

 

1. Herkunft und Grundlagen
2. Allgemeinwissen zum Hund
3. Lernverhalten des Hundes
4. Das Verhalten der Hunde untereinander und mit dem Mensch
5. Welpen/Jundhunde und die Erziehung
Die Prüfungseinheit beträgt 1,5 Std. mit 50 ausgesuchten Fragen aus dem gesamten Fragenkatalog.

 

 

Der praktische Teil wird in verschiedenen Teilbereichen unterteilt.
Diese 5 Teilbereiche sowie Teil A und B, beziehen sich auf:
Sitz-Bleib-Hier; Leinenführigkeit mit/ohne Leine; Strecken laufen nach Vorgabe; plötzliche Reize; enge Situationen; Abrufbarkeit; Verhalten in der Stadt.

Meine Preise und Angebote